Jasmins Tipp: SUP Club Mainz

Eigentlich bin ich bekennender Sport-Muffel, doch vor kurzem wollte ich einfach mal was Neues ausprobieren. Ins Fitnessstudio wollte ich nicht, das ist einfach nichts für mich. Meine neue Aktivität sollte am besten draußen stattfinden und nicht weit von meiner Wohnung entfernt sein. So bin ich auf den SUP Club Mainz aufmerksam geworden und habe das ganze einfach mal ausprobiert.😊

Was ist SUP eigentlich?

SUP ist eine Abkürzung für „Stand Up Paddling“ oder Stehpaddeln. Bei dieser Wassersportart, steht man aufrecht auf einem schwimmfähigen Board (SUP-Board) und paddelt mit einem Stechpaddel. 🌊

Wo kann man in Mainz Stand Up Paddling lernen?

Ich hatte meine erste Stunde beim SUP Club Mainz in der Mainz Kastel und war mehr als begeistert. Pascal der Lehrer lebt vegan, ist witzig und super freundlich. Mit ihm macht es wirklich eine Menge Spaß.😊

Außerdem könnt ihr auch ganz ohne Equipment an einem der Kurse teilnehmen. Neoprenanzug, SUP und Paddel könnt ihr euch vor Ort leihen.

Wie anstrengend ist Stand Up Paddling?

Ich persönlich fand es sehr angenehm. Man kann sich seine Kraft selbst einteilen. Ich habe zwischendurch mal schneller gepaddelt oder mich einfach treiben lassen. Je nach Gewässer und Strömung kann Stand Up Paddling aber auch ganz schön anstrengend werden.

Macht Stand Up Paddling wirklich Spaß?

Au jeden Fall! Die erste Stunde hat mir direkt viel Spaß gemacht, ich konnte mich auspowern und gleichzeitig hatte das Ganze auch etwas meditatives. Ich liebe es einfach auf dem Wasser zu sein.🌊❤

Wie lange brauche ich um Stand Up Paddling zu lernen?

Innerhalb von wenigen Minuten hatte ich den Stand drauf. Auf den Boards findet man wirklich schnell Gleichgewicht. Das Paddeln selbst ist auch schnell gelent da man nur einmal umgreifen muss um die Richtung zu wechseln. 😊

Für mich ist Stand Up Paddling wirklich mega spannend und ich werde es diesen Sommer definitiv weiter üben.😊

Aber auch im Winter muss nicht unbedingt Schluss sein, ab in Neoprenanzug und schon kann es los gehen.😍