Warum Orangen so gesund sind

Wusstet ihr, dass Orangen richtig gesund sind?

Sie machen gute Laune, stärken unsere Knochen und Zähne, beugen Bluthochdruck vor und stärken unser Immunsystem. Sie verhindern Ateriosklerose, enthalten viel Kalium und helfen bei Verstopfungen. Aber wie macht die Vitamin C Bombe das eigentlich?

Orangen steigern unsere Laune

Orangen sind richtige Vitamin C Bomben und machen gute Laune. Das liegt daran, dass Vitamin C unser Gerhin bei der Produktion von Serotonin, dem Glückshormon, unterstützt.

Jasmin Orangen

Sie stärken Knochen und Zähne

Neben Vitamin C punkten Orangen ebenfalls mit einen hohen Magnesiumgehalt. Magnesium ist entscheidend für die Dichte und Stabilität unserer Knochen und Zähne.

Orangen beugen Bluthochdruck vor

Auch Kalium ist in Orangen reichlich vorhanden. Das Mineral wirkt blutdrucksenked. Der tägliche Bedarf an Kalium beträgt 2g. Eine Orange enthält im Durchschnitt 300mg.

Sie verhindern Ateriosklerose

Folgen von Ateriosklerose sind oftmals Herzinfarkte oder Schlaganfälle. Das in Orangen vorhandene Vitamin C kann die Ablagerung von Blutfetten oder Thromben an den Gefäßwänden verhindern. Das Vitamin C verringert oxidativen Stress, einen entscheidenden Risikofaktor für Arteriosklerose.

Jasmin Orangen lachen

Orangen unterstützen das Immunsystem

Orangen enthalten Polyphenole. Das sind sekundären Pflanzenstoffe. Sie wirken entzündungshemmend und antioxidativ. Polyphenole fangen freie Radikale, die sonst die Zellen schädigen und stärken unser Immunsystem. So kann unser Körper Viren und Bakterien besser abwehren.

Sie helfen bei Verstopfung

Orangen enthalten außerdem Naringenin. Das ist ein Flavonoid, das unter anderem dafür sorgt, dass Zitrusfrüchte bitter schmecken. Außerdem soll es als natürliches Abführmittel bei Verstopfung wirken.