5 Gründe warum Plastikflaschen schlecht für uns sind

Dieser Artikel zeigt mithilfe von drei Argumenten, wieso man auf den Gebrauch von Plastikflaschen verzichten sollte.

Aber was spricht eigentlich gegen Plastikflaschen?

Plastikflaschen, auch PET-Flaschen genannt, werden aus Kunststoff hergestellt. Und zwar aus Polyethylen-Terephthalat. Dieser wird aus Erdöl gewonnen. Erdöl ist eines der meist umkämpftesten fossilen Rohstoffe der Erde.

Für die Herstellung von nur zwölf PET-Flaschen benötigt man rund einen Liter Erdöl! 

1. Folgen für die Umwelt durch Abbau von Erdöl

Der Abbau von Erdöl bedeutet nicht nur eine Belastung für die Umwelt, sondern auch Unruhen und Kriege. Jede gekaufte Plastikflasche trägt zu diesen schrecklichen Verhältnissen bei. 

Das gilt Sowohl die Produktion als auch die Entsorgung von Plastikflaschen stellen eine hohe Belastung für die Umwelt dar. Bis Plastikflaschen zerfallen, dauert es nämlich hunderte von Jahren.

Das Prinzip ist traurig und simpel: Je größer die Nachfrage nach Plastikflaschen ist, desto mehr Erdöl wird auch abgebaut.

2. Gesundheitliche Nachteile von Plastikflaschen

Dazu kommt auch noch ein gesundheitlicher Aspekt: Wissenschaftlichen Studien konnten eindeutig nachweisen, dass PET-Flaschen Stoffe enthalten, die hormonell wirksam sind. Diese Stoffe verhalten sich ähnlich wie das weibliche Geschlechtshormon Östrogen und können in einer bestimmten Konzentration den Hormonhaushalt durcheinander bringen

In PET-Flaschen finden sich aber nicht nur hormonell wirksame Substanzen, sondern noch viele weitere gesundheitlich bedenkliche Stoffe. 

Zu diesen zählt zum Beispiel Acetaldehyd, welches als stark gesundheitsschädlich gilt und insbesondere unserer Leber schadet. 

Des Weiteren beinhalten Plastikflaschen Stoffe wie BPA (Bisphenol A), eine Chemikalie die in extrem vielen Plastiken und auch in Beschichtungen vorkommt. Während die Auswirkungen von BPA auf Menschen noch nicht wirklich klar sind, ist bereits bekannt, dass es viele negative Wirkungen auf Tiere hat.

3. Gasabgabe von Plastikflaschen

Ein weiterer Nachteil von Plastikflaschen ist, dass diese nicht vollständig gasdicht sind. Das bedeutet, dass es zum Austreten von Kohlendioxid, Sauerstoff kommen kann. Dadurch schmecken die Getränke schnell abgestanden und bleiben nur etwa halb so lange frisch.