Dresden Tagebuch – Tag 3: Abreise

Werbung /Samples

Viel zu früh am Morgen.

Der letzte Tag begann wieder damit, dass mich mein Wecker aus dem Schlaf riss. Im Gegensatz zum Samstag war ich jedoch top fit und hellwach.

Und das bereits um 9:00Uhr morgens! Schnell unter die Dusche und zwei Outfits vorbereitet, denn auf meinem Tagesplan stand noch Fotos zu machen. Dafür hatte ich sogar extra mein Stativ mitgenommen. Da ich bisher kaum damit fotografiert hatte und ich meistens nur fotografiert werde, war ich total gespannt, was dabei rauskommen würde.😊

Fotosession mit Stativ

Angezogen und mit meinem Stativ machte ich mich auf den Weg zur ersten Location, die ich mir rausgesucht hatte.

Bildschirmfoto 2018-10-28 um 12.40.43

Erstaunlicher Weise funktionierte das Fotografieren so gut, dass ich innerhalb von eineinhalb Stunden drei Outfits an drei Locations shooten konnte. Und zwischendurch ging es immer wieder ab ins Hotelzimmer, denn bis zum Checkout um 11:00Uhr diente mit dieses als Umkleide.😊

Außerdem durfte ich meine Koffer noch bis zur Abreise dort lassen und konnte mich noch etwas in der Stadt umsehen.

Veganes Frühstück in der Dresdner Neustadt

Ich machte mich auf den Weg in die Neustadt, wo ich ein süßes Café entdeckt hatte, in welchem ich mein Frühstück einnehmen wollte.

Das bishopcafé liegt direkt in der Neustadt und ist somit super easy mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Auch dieses hätte ich ohne Recherche im Vorfeld wahrscheinlich nie besucht.♥️

Knapp zwei Stündchen saß ich also dort, unterhielt mich mit den Mitarbeitern und genoss mein Frühstück und die Zeit für mich. Ich dachte über das Wochenende nach, die Stadt, die Menschen, die ich kennenlernen durfte.

Ab nach Hause

Bevor ich im Hotel meinen Koffer abholte und dann schließlich meinen Heimweg antrat, nutze ich die Zeit und lief noch etwas planlos durch die Neustadt. 😊

Ich setzte mich auf meinen Platz, holte meinen Laptop raus, öffnete iTunes und stecke mir die Kopfhörer in die Ohren.

Als der Zug anfuhr war mein Blick nach draußen gerichtet und mein Kopf voller Gedanken. Es war eine wunderbare Zeit in Dresden!♥️