10 Gründe warum ich mein Trinkverhalten umstelle

*Werbung* [unbezahlt/Samples]

Da ich seit einigen Monaten mein Trinkverhalten kontrolliere und umstelle, wollte ich die Gründe dafür mit euch teilen.😊

Noch im letzten Jahr habe ich täglich Softdrinks zu mir genommen und wurde zunehmend platter und bekam, wie sollte es auch anderes sein, Probleme mit den Zähnen. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen etwas zu ändern und dabei unterstützt mich vor Allem eine Firma: Dr. Antonio Martins.

Die Produkte der Firma sind komplett ohne zugefügten Zucker oder irgendwelche anderen Süßungsmittel und in Bio Qualität.😊

Hier nun endlich die 10 Gründe, die mich dazu gebracht haben, mein Trink-, aber auch Essverhalten umzustellen:

1. Säuren:
Als Säuerungsmittel zum Beispiel in Cola kommt oftmals Phosphorsäure zum Einsatz. Auf Dauer kann diese schon in geringen Mengen schädlich für Nieren und Knochen sein.

2. Darmprobleme:
Durch die Aufnahme von Zucker wird die Darmflora durcheinandergebracht und die Ansiedlung von zuckerliebende Bakterien und Pilze gefördert, dass sich Mögliche Folgen sind Blähungen und ernsthafte Darmprobleme.

3. Schlechte Haut:
Hautprobleme wie zum Beispiel ein ungleichmäßiger Teint, große Poren, Akne, Pickel oder Neurodermitis deuten darauf hin, dass im Körper etwas nicht stimmt und spiegeln meist Darmprobleme (siehe oben) wieder.

4. Allergien durch Zucker:
Nimmt man weniger Zucker zu sich, sorgt dies für ein besseres Immunsystem und mindert das Entzündungspotenzial im Körper. So gehören bei zuckerarmer Ernährung Allergien zum Beispiel oft der Vergangenheit an.

5. Karies:
Ich denke zu dem Punkt muss ich nicht viel sagen.

6.Säure-Basen-Gleichgewicht:
Nahrungsmittel, die stark industriell verarbeitet sind und Kohlenhydrate enthalten werden im Körper „sauer“ verstoffwechselt. Frisches, nährstoffreiches Obst und Gemüse sind davon ausgeschlossen, denn diese werden im Körper „basisch“ verstoffwechselt. Zucker hat einen sauren pH-Wert, also unter 7. Alle Nahrungsmittel, die im „sauren“ Bereich liegen, sind Nährstoffräuber, denn um diese verarbeiten, verstoffwechseln oder ausscheiden zu können, benötigt unser Körper viele weitere Nährstoffe. Wenn wir also Zucker konsumieren, entziehen wir dem Körper letztendlich wichtige Nährstoffe und dieser kann nicht mehr richtig arbeiten.

7. Leistung:
Zucker macht auf Dauer und bei regelmäßigem Konsum schlaff, antriebslos und müde.

8. Geschmack:
Wenn wir weniger zuckerhaltiges konsumieren werden unsere Geschmacksnerven wieder sensibler für Süßes und Geschmäcker allgemein empfänglicher.

9. Nachhaltigkeit:
Auf der ganzen Welt leben Menschen, die vom Zuckerrohr-, Zuckerrüben oder Getreide-Anbau, von der Erzeugung von Ahornsirup oder Kokosblütenzucker abhängig sind. Fakt ist, dass Zucker fast immer aus weit entfernten Ländern importiert werden muss, also kein regionales Produkt und somit wenig nachhaltig ist.

10. Diabetes-Risiko:
Trinken wir zuckerhaltige Getränke, regen wir die Bauchspeicheldrüse an, Insulin auszuschütten. Passiert dies regelmäßig, steigt das Risiko für eine Diabeteserkrankung deutlich.

Mögliche Alternativen zu zuckerhaltigen Getränken:

„infused Water“
selbst gepresste / zuckerfreie Säfte
Dr. Antonio Martins Produkte
Wasser
Tee
😊

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kitty M. sagt:

    Richtig toller Beitrag, ich muss mein Verhalten auch umstellen.

    Gefällt 1 Person

  2. LinnisLeben sagt:

    Ich trinke auch fast gar keine süßen Getränke mehr. Vor allem nicht während meiner Arbeitszeit. Abends gibt es vielleicht mal ein Glas O-Saft!
    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s